Drucken: Unterschied zwischen den Versionen

Aus IND-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (1 Version)
(Neues Drucksystem)
Zeile 1: Zeile 1:
Das Drucksystem an der FH JOANNEUM ist an den [[Studierendenausweis]] als Guthabenkarte gebunden. Mit dieser Karte meldet man sich direkt am Drucker an und kann dann seine Druckaufträge abholen.
+
Weil sich an der FH JOANNEUM hunderte Studierende und Mitarbeiter oft dieselben Drucker/Kopierer teilen, werden diese als Netzwerkdrucker eingerichtet. Um den Zugriff auf die zahlreichen Geräte zu vereinfachen, werden die Maschinen nicht einzeln im eigenen Betriebssystem installiert, sondern es existieren pro FH-Standort (Graz, Kapfenberg oder Bad Gleichenberg) je zwei separate Sammelwarteschlangen für Farb- und Schwarzweiß-Ausdrucke. Die Warteschlangen werden wie einzelne Drucker eingerichtet und verwendet. Sie heißen:
  
Bevor man das '''erste Mal''' drucken oder kopieren kann, muss man sich ebenfalls an einem Drucker anmelden - dieser fordert einen dann zum Einloggen mit dem FH-Benutzernamen + Passwort auf (via Touchscreen). Dieser Vorgang findet nur ein einziges Mal statt, danach ist man im Drucksystem registriert.
+
Graz
 +
* Farbe: '''RIJEKA\GR_Kopierer_Color'''
 +
* S/W: '''RIJEKA\GR_Kopierer_SW'''
  
== Drucker finden ==
+
Kapfenberg
 +
* Farbe: '''SEVILLA\KB_Kopierer_Color'''
 +
* S/W: '''SEVILLA\KB_Kopierer_SW'''
  
Wenn man noch nicht weiß, wo sich ein Drucker örtlich befindet, kann man unter Windows in der Serverliste auf  ''\\waterloo'' in der Spalte "Ort" nachschauen, wo sich ein geeigneter Drucker befindet. Falls man bereits weiß, wo sich ein Drucker befindet, kann man dessen Namen an einem kleinen Schild am Gerät ablesen, z.B. '''GKOPD111'''. Dieser Druckername wird in allen Betriebssystemen verwendet, um das Gerät anzusprechen.
+
Bad Gleichenberg
 +
* Farbe: '''BARCELONA\BG_Kopierer_Color'''
 +
* S/W: '''BARCELONA\BG_Kopierer_SW'''
  
 +
Das Drucksystem an der FH JOANNEUM ist an den [[Studierendenausweis]] als Guthabenkarte gebunden. Wenn man einen Druck-Auftrag an eine der Warteschlangen schickt, kann man im Anschluss an einem beliebigen Drucker/Kopierer (je Warteschlange) mit seiner Studierenden- bzw. MitarbeiterInnen-Karte seinen Ausdruck abholen.
  
== Drucker im Betriebssystem installieren ==
+
== Vor dem allerersten Ausdruck ==
  
Bevor ein Drucker verwendet werden kann, muss er im Betriebssystem eingebunden, also installiert werden. Verschiedene Betriebssysteme stellen unterschiedliche Schnittstellen zur Verfügung, um Drucker im lokalen Netzwerk zu verwenden.
+
Bevor man das '''erste Mal''' drucken oder kopieren kann, muss man sich ebenfalls an einem Drucker anmelden - dieser fordert einen dann zum Einloggen mit dem FH-Benutzernamen + Passwort auf (via Touchscreen). Dieser Vorgang findet nur ein einziges Mal statt, danach ist man im Drucksystem registriert.
  
Der Drucker-Server für öffentliche Drucker in Graz heißt '''waterloo''', der für Mitarbeiter '''windsor'''.
+
== Drucker einrichten ==
  
Für OS X und Linux wird der sogenannte "Fully Qualified Domain Name" benötigt, um einen Server anzusprechen. Dieser lautet zum Beispiel:
+
'''Hinweis: MitarbeiterInnen-Drucker verwenden keine globale Warteschlange, sondern werden einzeln installiert.'''
 
 
<pre>waterloo.technikum.fh-joanneum.local</pre>
 
  
 +
=== Windows ===
 +
# Systemsteuerung -> Drucker
 +
# Drucker hinzufügen -> Netzwerkdrucker
 +
# "Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt."
 +
# Im Feld "Freigegebenen Drucker über Namen auswählen" die gewünschte Warteschlange eintragen: '''\\(Server)\(Warteschlange)''', z.B. ''\\rijeka\GR_Kopierer_Color''.
 +
# Fertig
  
=== Der passende Treiber ===
+
=== Mac OS X und Linux ===
  
Die beiden Drucker im 3. Stock von Informationsdesign sind diese beiden:
+
Für OS X und Linux reicht es oft nicht, die Kurzform des Servernamens zu verwenden. Statt "rijeka" muss dann der sogenannte "Fully Qualified Domain Name" (FQDN) verwendet werden: <pre>rijeka.technikum.fh-joanneum.local</pre>
* GKOPD111, S/W -  Canon iR-ADV 4025i
 
* GCOLD1169, Farbe - Canon iR-ADV C5045i
 
  
Mac OS X (Snow Leopard, Lion) Treiber für diese beiden Geräte sind in diesem Treiberpaket enthalten: [http://almaty.fh-joanneum.at/indwiki/files/o1276de_m_ps0351.dmg o1276de_m_ps0351.dmg](12,6MB)
+
Wenn man nicht sicher ist, ob man den FQDN oder den kurzen Namen eines Servers verwenden kann, kann man im Terminal Folgendes eingeben, um dies zu testen (am Beispiel vom Server ''rijeka''):
 +
<pre>ping -c 1 rijeka</pre>
 +
Erhält man eine Antwort, kann man die Kurzform des Servernamens verwenden, z.B.
 +
<pre>smb://rijeka/GR_Kopierer_Color</pre>
 +
Falls man jedoch keine Antwort bekommt, ''muss'' man den FQDN verwenden. In diesem Fall sieht der vollständige Name einer Warteschlange so aus:
 +
<pre>smb://rijeka.technikum.fh-joanneum.local/GR_Kopierer_Color</pre>
  
Alternativ können auch die '''Allgemeiner PCL-Drucker''' oder '''Allgemeiner PostScript-Drucker''' Treiber verwendet werden. Diese bieten allerdings nur Grundfunktionen des Geräts. Entsprechende "Generic PCL Laser printer" bzw. "Generic PostScript Printer" Treiber finden sich auch unter Linux.
+
==== Treiber ====
  
Unter Windows wird beim Hinzufügen automatisch ein Treiber aus dem Netzwerk installiert.
+
Durch die Verwendung einer gemeinsamen Warteschlange für alle Drucker/Kopierer gibt es keine gerätespezifischen Treiber. Stattdessen werden generische Treiber verwendet. Je nach Betriebssystem stellen sie unterschiedliche Funktionen der Geräte zur Verfügung:
 +
* '''Windows:''' Über das Netzwerk wird automatisch ein ''Canon Generic PCL6 Driver'' installiert. Dieser Treiber ist recht umfangreich und bietet Zugriff auf die meisten Druck-Optionen der Geräte.
 +
* '''Mac OS X:''' Die Treiber-Unterstützung ist hier leider extrem eingeschränkt - der einzige Treiber, der für alle Geräte funktioniert, ist der ''Allgemeine PostScript-Drucker''. Achtung: mit der Option ''Allgemeiner PCL-Drucker'' kann nicht in Farbe gedruckt werden!
 +
* '''Linux:''' Der Treiber ''Generic PostScript Printer Foomatic/Postscript'' ermöglicht simples Drucken, mit ''Generic PCL 6/PCL XL Printer Foomatic/pxlcolor (recommended)'' stehen allerdings wesentlich mehr Optionen zur Verfügung.
  
  
 +
==== Installation unter Mac OS X ====
 
'''Die folgenden Schritte gehen davon aus, dass eine Verbindung ins Intranet (LAN, VPN oder WPA) besteht!'''
 
'''Die folgenden Schritte gehen davon aus, dass eine Verbindung ins Intranet (LAN, VPN oder WPA) besteht!'''
 
=== Windows ===
 
 
Die Installation von Druckern ist unter Windows mit Abstand am leichtesten:
 
 
# Im Startmenü den Punkt '''Ausführen...''' auswählen
 
# '''\\waterloo''' eingeben, OK klicken
 
# Gewünschten Drucker aussuchen
 
# Drucker doppelklicken
 
 
Anschließend sollte der Drucker installiert und bereit zum Drucken sein.
 
 
=== Mac OS X ===
 
 
Mac OS X verwendet [[Wikipedia:CUPS|CUPS]] als Drucksystem.
 
 
Mit den folgenden Schritten kann man einen Drucker installieren, z.B. GKOPD111 (S/W-Laserdrucker im 3. Stock bei IND):
 
  
 
# '''Systemeinstellungen''', '''Drucken & Scannen''' öffnen
 
# '''Systemeinstellungen''', '''Drucken & Scannen''' öffnen
Zeile 56: Zeile 57:
 
# Jetzt das '''Erweitert'''-Symbol (Zahnrad) in die Symbolleiste ziehen, Fertig
 
# Jetzt das '''Erweitert'''-Symbol (Zahnrad) in die Symbolleiste ziehen, Fertig
 
# Auf '''Erweitert''' klicken und warten, bis die Suche abgeschlossen ist und die Eingabefelder sichtbar werden
 
# Auf '''Erweitert''' klicken und warten, bis die Suche abgeschlossen ist und die Eingabefelder sichtbar werden
# '''Typ: Windows printer via spoolss''' (oder einfach nur '''Windows''')
+
# '''Typ: Windows printer via spoolss''' (bzw. '''...via samba''' oder einfach nur '''Windows''')
# '''URL: smb://waterloo.technikum.fh-joanneum.local:9100/GKOPD111''' (Die Port-Angabe ":9100" muss erst ab Lion hinzugefügt werden - unter Snow Leopard muss diese weggelassen werden!)
+
# '''URL: smb://rijeka/GR_Kopierer_Color''' (Servername siehe oben)
# '''Name: GKOPD111''' - Das ist der Name, wie der Drucker im System benannt und sichtbar sein wird.
+
# '''Name: Graz Farbdrucker''' - Das ist der Name, wie der Drucker bzw. die Warteschlange im System benannt und sichtbar sein wird.
# '''Drucken mit:''' - hier den richtigen Treiber auswählen, siehe [[Drucken#Der passende Treiber|Der passende Treiber]].
+
# '''Drucken mit:''' - hier den richtigen Treiber auswählen, siehe [[Drucken#Treiber|Treiber]].
 
# '''Hinzufügen'''.
 
# '''Hinzufügen'''.
# Der Drucker befindet sich jetzt in der Druckerliste.
+
# Die Druckwarteschlange befindet sich jetzt in der Druckerliste.
# Die Anmeldung am Druckerserver erfolgt beim '''ersten Ausdruck''': Nach dem Absenden des Druckauftrags die Druckerwarteschlange öffnen und auf den '''Fortsetzen'''-Button klicken. Es wird nach einem Username und Passwort gefragt.
+
# Die Anmeldung am Druckerserver erfolgt beim '''ersten Ausdruck''': Nach dem Absenden des Druckauftrags das Druckersymbol im Dock öffnen und auf den '''Fortsetzen'''-Button klicken. Es wird nach einem Username und Passwort gefragt.
 
# Benutzer: '''technikum\Username''' (Dein FH-Benutzername) + Dein Passwort.
 
# Benutzer: '''technikum\Username''' (Dein FH-Benutzername) + Dein Passwort.
 
# Unbedingt das Häkchen zum Speichern des Passworts aktivieren!
 
# Unbedingt das Häkchen zum Speichern des Passworts aktivieren!
Zeile 71: Zeile 72:
 
# Einen Webbrowser öffnen und folgende Adresse eingeben: http://localhost:631/admin (Zugriff benötigt einen lokalen Administrator-Account)
 
# Einen Webbrowser öffnen und folgende Adresse eingeben: http://localhost:631/admin (Zugriff benötigt einen lokalen Administrator-Account)
 
# '''Drucker hinzufügen'''
 
# '''Drucker hinzufügen'''
# Die Felder ''Name'', ''Ort'' und ''Beschreibung'' beliebig ausfüllen. Beispiel: ''Name: GKOPD111'', ''Ort: AP152, 3. Stock'', ''Beschreibung: GKOPD111, S/W'', dann '''Fortfahren'''
+
# Die Felder ''Name'', ''Ort'' und ''Beschreibung'' beliebig ausfüllen, dann '''Fortfahren'''
 
# '''Windows Printer via SAMBA''' (Lion: '''Windows Printer via spoolss''') aus der Liste wählen , '''Fortfahren'''
 
# '''Windows Printer via SAMBA''' (Lion: '''Windows Printer via spoolss''') aus der Liste wählen , '''Fortfahren'''
# Geräte-URI (bis Snow Leopard): '''smb://Druckerserver-IP/Druckername''', z.B. '''smb://10.11.2.73/GKOPD111''' ODER
+
# Geräte-URI: z.B. '''smb://rijeka/GR_Kopierer_Color''' (Servername: siehe oben), '''Fortsetzen'''
# Geräte-URI (ab Lion): '''smb://Druckerserver-Name:9100/Druckername''', z.B. '''smb://waterloo.technikum.fh-joanneum.local:9100/GKOPD111''' , '''Fortsetzen'''
+
# Den passenden Druckertyp auswählen, siehe [[Drucken#Treiber|Treiber]].
# Den passenden Druckertyp auswählen, siehe [[Drucken#Der passende Treiber|Der passende Treiber]].
+
# An diesem Punkt wird nach einem Passwort für CUPS gefragt. Hier mit einem Administrator-Account anmelden.
 
 
# An diesem Punkt wird nach einem Passwort für CUPS gefragt. Hier als Benutzername '''root''' und das dazugehörige Passwort des root-Benutzers (siehe oben) eingeben.
 
 
# Der Drucker befindet sich jetzt in der Druckerliste.
 
# Der Drucker befindet sich jetzt in der Druckerliste.
 
# Die Anmeldung am Druckerserver erfolgt beim '''ersten Ausdruck''': Nach dem Absenden des Druckauftrags die Druckerwarteschlange öffnen und auf den '''Fortsetzen'''-Button klicken. Es wird nach einem Username und Passwort gefragt.
 
# Die Anmeldung am Druckerserver erfolgt beim '''ersten Ausdruck''': Nach dem Absenden des Druckauftrags die Druckerwarteschlange öffnen und auf den '''Fortsetzen'''-Button klicken. Es wird nach einem Username und Passwort gefragt.
# Benutzer: '''TECHNIKUM\Username''' (Dein FH-Benutzername) + Dein Passwort. (Lion: NUR FH-Username, ohne Domain.)
+
# Benutzer: '''technikum\Username''' (Dein FH-Benutzername) + Dein Passwort.
 
# Unbedingt das Häkchen zum Speichern des Passworts aktivieren!
 
# Unbedingt das Häkchen zum Speichern des Passworts aktivieren!
 
# Fertig.
 
# Fertig.
Zeile 86: Zeile 85:
 
Siehe auch: [[Drucken#Drucken|Drucken]]
 
Siehe auch: [[Drucken#Drucken|Drucken]]
  
=== Linux ===
+
==== Linux ====
  
 
Jede Linux-Distribution, die CUPS als Drucksystem verwendet, bietet auch Zugriff auf die Druckerkonfiguration über das CUPS-Webinterface. In diesem Fall einfach so fortfahren wie bei der alternativen Methode für OS X.
 
Jede Linux-Distribution, die CUPS als Drucksystem verwendet, bietet auch Zugriff auf die Druckerkonfiguration über das CUPS-Webinterface. In diesem Fall einfach so fortfahren wie bei der alternativen Methode für OS X.
Zeile 93: Zeile 92:
 
Nach dem Absenden eines Druckauftrags muss man den Druckvorgang lokal am Drucker starten, indem man seine Studierendenkarte an den RFID-Kartenleser des Druckers hält (Anmeldung).
 
Nach dem Absenden eines Druckauftrags muss man den Druckvorgang lokal am Drucker starten, indem man seine Studierendenkarte an den RFID-Kartenleser des Druckers hält (Anmeldung).
  
'''Wichtig -''' Nachdem der Druckvorgang abgeschlossen ist, Abmelden nicht vergessen: die Studierendenkarte nocheinmal an den Kartenleser halten.
+
'''Wichtig -''' Nachdem der Druckvorgang abgeschlossen ist, Abmelden nicht vergessen: die Studierendenkarte nocheinmal an den Kartenleser halten oder die "ID"-Taste am Gerät drücken.
  
 
[[en:Printing]]
 
[[en:Printing]]

Version vom 24. Juni 2013, 12:51 Uhr

Weil sich an der FH JOANNEUM hunderte Studierende und Mitarbeiter oft dieselben Drucker/Kopierer teilen, werden diese als Netzwerkdrucker eingerichtet. Um den Zugriff auf die zahlreichen Geräte zu vereinfachen, werden die Maschinen nicht einzeln im eigenen Betriebssystem installiert, sondern es existieren pro FH-Standort (Graz, Kapfenberg oder Bad Gleichenberg) je zwei separate Sammelwarteschlangen für Farb- und Schwarzweiß-Ausdrucke. Die Warteschlangen werden wie einzelne Drucker eingerichtet und verwendet. Sie heißen:

Graz

  • Farbe: RIJEKA\GR_Kopierer_Color
  • S/W: RIJEKA\GR_Kopierer_SW

Kapfenberg

  • Farbe: SEVILLA\KB_Kopierer_Color
  • S/W: SEVILLA\KB_Kopierer_SW

Bad Gleichenberg

  • Farbe: BARCELONA\BG_Kopierer_Color
  • S/W: BARCELONA\BG_Kopierer_SW

Das Drucksystem an der FH JOANNEUM ist an den Studierendenausweis als Guthabenkarte gebunden. Wenn man einen Druck-Auftrag an eine der Warteschlangen schickt, kann man im Anschluss an einem beliebigen Drucker/Kopierer (je Warteschlange) mit seiner Studierenden- bzw. MitarbeiterInnen-Karte seinen Ausdruck abholen.

Vor dem allerersten Ausdruck

Bevor man das erste Mal drucken oder kopieren kann, muss man sich ebenfalls an einem Drucker anmelden - dieser fordert einen dann zum Einloggen mit dem FH-Benutzernamen + Passwort auf (via Touchscreen). Dieser Vorgang findet nur ein einziges Mal statt, danach ist man im Drucksystem registriert.

Drucker einrichten

Hinweis: MitarbeiterInnen-Drucker verwenden keine globale Warteschlange, sondern werden einzeln installiert.

Windows

  1. Systemsteuerung -> Drucker
  2. Drucker hinzufügen -> Netzwerkdrucker
  3. "Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt."
  4. Im Feld "Freigegebenen Drucker über Namen auswählen" die gewünschte Warteschlange eintragen: \\(Server)\(Warteschlange), z.B. \\rijeka\GR_Kopierer_Color.
  5. Fertig

Mac OS X und Linux

Für OS X und Linux reicht es oft nicht, die Kurzform des Servernamens zu verwenden. Statt "rijeka" muss dann der sogenannte "Fully Qualified Domain Name" (FQDN) verwendet werden:
rijeka.technikum.fh-joanneum.local

Wenn man nicht sicher ist, ob man den FQDN oder den kurzen Namen eines Servers verwenden kann, kann man im Terminal Folgendes eingeben, um dies zu testen (am Beispiel vom Server rijeka):

ping -c 1 rijeka

Erhält man eine Antwort, kann man die Kurzform des Servernamens verwenden, z.B.

smb://rijeka/GR_Kopierer_Color

Falls man jedoch keine Antwort bekommt, muss man den FQDN verwenden. In diesem Fall sieht der vollständige Name einer Warteschlange so aus:

smb://rijeka.technikum.fh-joanneum.local/GR_Kopierer_Color

Treiber

Durch die Verwendung einer gemeinsamen Warteschlange für alle Drucker/Kopierer gibt es keine gerätespezifischen Treiber. Stattdessen werden generische Treiber verwendet. Je nach Betriebssystem stellen sie unterschiedliche Funktionen der Geräte zur Verfügung:

  • Windows: Über das Netzwerk wird automatisch ein Canon Generic PCL6 Driver installiert. Dieser Treiber ist recht umfangreich und bietet Zugriff auf die meisten Druck-Optionen der Geräte.
  • Mac OS X: Die Treiber-Unterstützung ist hier leider extrem eingeschränkt - der einzige Treiber, der für alle Geräte funktioniert, ist der Allgemeine PostScript-Drucker. Achtung: mit der Option Allgemeiner PCL-Drucker kann nicht in Farbe gedruckt werden!
  • Linux: Der Treiber Generic PostScript Printer Foomatic/Postscript ermöglicht simples Drucken, mit Generic PCL 6/PCL XL Printer Foomatic/pxlcolor (recommended) stehen allerdings wesentlich mehr Optionen zur Verfügung.


Installation unter Mac OS X

Die folgenden Schritte gehen davon aus, dass eine Verbindung ins Intranet (LAN, VPN oder WPA) besteht!

  1. Systemeinstellungen, Drucken & Scannen öffnen
  2. Unter der linken Liste den Plus-Button klicken (Lion: "Anderen Drucker oder Scanner hinzufügen…" auswählen)
  3. Im folgenden "Drucker hinzufügen"-Dialog mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich in der Symbolleiste klicken und Symbolleiste anpassen… wählen
  4. Jetzt das Erweitert-Symbol (Zahnrad) in die Symbolleiste ziehen, Fertig
  5. Auf Erweitert klicken und warten, bis die Suche abgeschlossen ist und die Eingabefelder sichtbar werden
  6. Typ: Windows printer via spoolss (bzw. ...via samba oder einfach nur Windows)
  7. URL: smb://rijeka/GR_Kopierer_Color (Servername siehe oben)
  8. Name: Graz Farbdrucker - Das ist der Name, wie der Drucker bzw. die Warteschlange im System benannt und sichtbar sein wird.
  9. Drucken mit: - hier den richtigen Treiber auswählen, siehe Treiber.
  10. Hinzufügen.
  11. Die Druckwarteschlange befindet sich jetzt in der Druckerliste.
  12. Die Anmeldung am Druckerserver erfolgt beim ersten Ausdruck: Nach dem Absenden des Druckauftrags das Druckersymbol im Dock öffnen und auf den Fortsetzen-Button klicken. Es wird nach einem Username und Passwort gefragt.
  13. Benutzer: technikum\Username (Dein FH-Benutzername) + Dein Passwort.
  14. Unbedingt das Häkchen zum Speichern des Passworts aktivieren!
  15. Fertig.

Alternativ kann man mit den folgenden Schritten einen Drucker hinzufügen:

  1. Einen Webbrowser öffnen und folgende Adresse eingeben: http://localhost:631/admin (Zugriff benötigt einen lokalen Administrator-Account)
  2. Drucker hinzufügen
  3. Die Felder Name, Ort und Beschreibung beliebig ausfüllen, dann Fortfahren
  4. Windows Printer via SAMBA (Lion: Windows Printer via spoolss) aus der Liste wählen , Fortfahren
  5. Geräte-URI: z.B. smb://rijeka/GR_Kopierer_Color (Servername: siehe oben), Fortsetzen
  6. Den passenden Druckertyp auswählen, siehe Treiber.
  7. An diesem Punkt wird nach einem Passwort für CUPS gefragt. Hier mit einem Administrator-Account anmelden.
  8. Der Drucker befindet sich jetzt in der Druckerliste.
  9. Die Anmeldung am Druckerserver erfolgt beim ersten Ausdruck: Nach dem Absenden des Druckauftrags die Druckerwarteschlange öffnen und auf den Fortsetzen-Button klicken. Es wird nach einem Username und Passwort gefragt.
  10. Benutzer: technikum\Username (Dein FH-Benutzername) + Dein Passwort.
  11. Unbedingt das Häkchen zum Speichern des Passworts aktivieren!
  12. Fertig.

Siehe auch: Drucken

Linux

Jede Linux-Distribution, die CUPS als Drucksystem verwendet, bietet auch Zugriff auf die Druckerkonfiguration über das CUPS-Webinterface. In diesem Fall einfach so fortfahren wie bei der alternativen Methode für OS X.

Drucken

Nach dem Absenden eines Druckauftrags muss man den Druckvorgang lokal am Drucker starten, indem man seine Studierendenkarte an den RFID-Kartenleser des Druckers hält (Anmeldung).

Wichtig - Nachdem der Druckvorgang abgeschlossen ist, Abmelden nicht vergessen: die Studierendenkarte nocheinmal an den Kartenleser halten oder die "ID"-Taste am Gerät drücken.